Update Winarske
Informationen der Familie C. & J. Winarske

 

Bildergalerie

Hier möchten wir so nach und nach Bilder von uns und unserer Arbeit einstellen. Der Blog ist darunter!

Wenn Pfeile nicht gehen: Aufs Bild doppelt klicken. Dann wird es minimiert. Dann einfach aufs nächste doppelt klicken und dies wird groß.

 

Blog

Hier möchten wir einen Blog erstellen um dich auf dem Laufenden zu halten.



18.09.2018

Aufnahme von Audiobibeln bei den Manjui

Santa Rosa_Provisorisches Aufnahmestudio (Fabio u. Xavier) gesch.jpgGanz spontan hatte Jonathan die Möglichkeit, mit zwei weiteren Teammitgliedern einen Kollegen bei seiner Arbeit im Chaco zu besuchen. Dessen Aufgabe ist es Audiobibeln aufzunehmen. Sprich die Bibel zu vertonen. Momentan in einer der weniger gesprochenen Landessprachen in Paraguay: Manjui. In diesem Volk waren bisher mehrere Missionare von New Tribes Mission (NTM, heute Ethnos360). Bisher wurde das Neue Testamtent der Bibel schon in deren Sprache übersetzt. Aber viele dieser Bibeln stehen unbenutzt in einem leerstehenden ehemaligen Missionarshaus. – Warum? Viele der Menschen in diesem Stamm können nicht lesen. Diejenige, welchen die Missionare lesen (und schreiben) beigebracht haben, nutzen dies für den Alltag. Bücher lesen? In deren Kultur werden Geschichten weitererzählt. Das sind sie gewohnt. Zuhören können sie gut und lieben sie. Erfahrungen haben gezeigt, dass gesprochene Audio-Aufnahmen von Bibeltexten gerne angehört werden. Somit ist das eine wichtige und wertvolle Aufgabe dieses Kollegen und seines Assistenten.

Mision Santa Rosa_Haeuser u. Zelte gesch.jpgSelbst wohnt er eigentlich mit seiner Familie in Asunción und hat dort auch sein Büro und Aufnahme-Studio. Für die Aufnahmen hat er es für fast zwei Monate nach Santa Rosa verlegt. Es ist 650 km von Asunción entfernt und für die Stammesmitglieder unmöglich, diese weite Reise zu unternehmen. Das Aufnahme-Studio selbst wurde provisorisch aufgebaut. U.a. durch Bettlaken wurde versucht den Aufnahmebereich weitestgehend leise und schallfrei zu bekommen.

Das ist keine leichte Zeit für den Kollegen. Der Besuch von Jonathan und den zwei weiteren Teammitgliedern hat ihn und seinen Assistenten sehr gefreut und wieder neu motiviert. Für Jonathan war es ein aufregender und interessanter Ausflug! Es ist spannend zu sehen, wie kreativ Menschen sind und was sie auf sich nehmen, um das Evangelium weiterzugeben – denen, die sonst keine Möglichkeit haben, von Jesus zu hören.
Und doch war es nicht einfach ein Ausflug. Es diente für den Personalverantwortlichen dazu zu schauen wie es dem Mitarbeiter vor Ort geht. Und Jonathan konnte sich ein Bild von den Bedingungen vor Ort machen und ob die Aufgabe des Assistenten, der nur für diese Aufnahen mit zu den Manjui gekommen ist, auch ein Freiwilliger / Kurzzeitler machen könnte. Denn bisher gibt es hierfür keine volle Kraft.

Die Manjui benötigen dringend Menschen, die mit ihnen leben und ihnen die Bibel vortragen und erklären. Sie haben keine Schule und können daher i. d. R. auch nicht lesen. Es braucht Unterstützung in der Bewältigung des schlechten Einflusses von außen. Vor ein paar Monaten kamen auch schlechte Dinge. Daher benötigen sie Aufklärung, z.B. im Bezug auf Alkohol, Drogen o.Ä. Hilfe, die gleich getan werden kann: Beten. Danke!

Staubstrasse n. Santa Rosa.jpg  Chaco_Kuhhirten gesch.jpg
Santa Rosa_Ziegelei gesch.jpg

Ort auf GoogleMaps: https://goo.gl/maps/gRdPdpK5r352

Admin - 16:27:03 @ Aktuelles | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.